Verkehrsfreigabe TA Jena

Am 24. September 2009 gaben Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Staatssekretär Roland Richwien und der Leiter des Landesamtes für Bau und Verkehr, Herr Markus Brämer, nach fast 6-jähriger Bauzeit den sechsstreifigen komplexen Ausbau der A 4 zwischen den Anschlussstellen Jena-Göschwitz und Jena-Zentrum inklusive der zweiten Röhre des Lobdeburgtunnels für den Verkehr frei. Ingesamt wurden in den rund 6,7 km langen Abschnitt der A 4 bei Jena ca. 140 Mio. € investiert.

siehe auch Referenzprojekte: TA Jena

weitere externe Links:

Veröffentlicht unter BOL/ BÜ/ SiGeKo